Ökologie und Umweltschutz

Literaturtipp: "Erdpolitik"

Erdpolitik (Bild)
CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek:
Weizsäcker, Ernst von
Erdpolitik: ökologische Realpolitik an der Schwelle zum Jahrhundert der Umwelt / Ernst Ulrich von Weizsäcker. - Darmstadt: Wiss. Buchges., 1989
ISBN 3-534-10998-8
[ direkt bestellen ]

Themen dieses Buches:

Inhalt dieses Buches:

Die Menschheit muß umdenken, wenn sie sich nicht selbst in den ökologischen Kollaps stürzen will. Dies ist nur mittels einer neuen Denkweise eines jeden einzelnen und einer globalen Umweltpolitik, der Erdpolitik, möglich. Mit dieser Kernaussage beginnt das Buch "Erdpolitik" von Ernst Ulrich von Weizsäcker, geschrieben in der Umbruchsphase vom "Jahrhundert der Wirtschaft" zum "Jahrhundert der Umwelt".
"Erdpolitik" geht sowohl auf Probleme aber auch auf die Geschichte, Fortschritte und Perspektiven in der Umweltpolitik und im Naturschutz ein. So beginnt das Buch -nach kurzer Einführung- mit einem Rückblick auf die Geschichte des Umweltschutzes sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Anschließend folgt eine kurze Abhandlung der europäischen Umweltpolitik der letzten Jahre und Jahrzehnte...

"Erdpolitik" zeigt Perspektiven für die Menschheit und die Umwelt auf globaler und regionaler Ebene auf, weist auf Probleme hin, zeigt aber auch mögliche Lösungsansätze. Ein rundum lesenswertes Buch.

Klappentext:

"Das Konsumwachstum stößt an Grenzen. Was die reichsten zehn Prozent der Weltbevölkerung an Energie, Fläche, Wasser, Luft und anderen Naturgütern verbrauchen -direkt oder indirekt-, ist nicht auf die übrigen neunzig Prozent ausdehnbar, ohne daß die Erde ökologisch kollabiert. Und doch ist eben dieser "Standard" das erklärte Ziel der Entwicklung. Die Tage des ökonomischen Jahrhunderts sind gezählt. Wir treten, ob wir es wollen oder nicht, in das Jahrhundert der Umwelt ein. In diesem wird jeder, der sich Realist nennen möchte, gezwungen, seine Handlungsweise als Beitrag zum Erhalt der Umwelt zu rechtfertigen. Ein Überleben der Menschheit ist nur möglich mit einem neuen Wohlstandsmodell. Die klassische Umweltpolitik genügt hier nicht. Der Schritt ins Jahrhundert der Umwelt ist eine internationale, realitätsnahe, erdumspannende Aufgabe -der Erdpolitik als einer weltweiten Umweltpolitik."