Menue öffnenoekoside.de   :::   Ökotipps und Umweltschutz

Lebensmittel: Kaffee

Kaffee - Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Kaffee wird heutzutage weltweit in den Tropen angebaut. Robusta-Kaffee stammt meist aus Westafrika, Uganda, Indonesien und Vietnam, aber auch aus Brasilien und Indien. Arabica-Kaffee wird vor allem in den Ländern Lateinamerikas, in Ostafrika, Indien und Papua-Neuguinea angebaut.
Aber wie sieht es mit dem Umweltschutz von Kaffee aus? Wie nachhaltig und ökologisch ist das leckere Getränk?
 

Empfehlungen

Trinken Sie Fair-Trade und Bio-Kaffee !

Finger weg von Kapsel-Kaffee und den dazu gehörigen Maschinen

Kaffee in Kapseln verursacht nicht nur Berge von unnötigem Müll, er ist auch um ein Vielfaches (!) teurer, als normaler Kaffee. Wenn Sie richtig, richtig Geld sparen wollen, verzichten Sie auf solche Kapsel-Maschinen. Stiftung Warentest schätzte 2015 die Menge des kompletten Kapselmülls aus Kaffeemaschinen auf 5.000.000 Kilogramm!
Und lassen Sie sich nicht von "umweltfreundlichen" Kapseln täuschen: es mag umweltfreundlichere Kapseln geben, aber keine Kapsel ist mit riesigem Abstand die einzig umweltfreundliche und günstigste Lösung.

Nutzen Sie einen eigenen Mehrweg-Becher für den Coffee-To-Go

Gebrauchtes Kaffee-Pulver als Dünger für Pflanzen verwenden

 

Haltbarkeit und beste Aufbewahrung

Kaffee ist ein Lebensmittel, das sehr lange haltbar ist, in der Regel auch deutlich länger (!) als das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum.

Wenn der Kaffee noch original verpackt ist, hält er sich in der Regel über Jahre. Ist er geöffnet, verliert er in der Regel im Laufe von Wochen sein Aroma, ist aber weiterhin genießbar. Nur wenn das Kaffeepulver sonderbar riecht oder sich Klumpen bilden, sollte man vorsichtig sein und die Packung doch lieber entsorgen. Gleiches gilt natürlich insbesondere, wenn Schimmel im Pulver sichtbar ist (was aber in der Regel nichts mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu tun hat, sondern mit schlechtem Raumklima)

Ökologische Bilanz

Der Anbau von Kaffee ist bei konventionellem Anbau leider mit vielen Umwelt-Problemen verbunden. Oftmals wird Kaffee in solchen Fällen in großen Mono-Kulturen angebaut, was mit Rodung und Entwaldung in Urwaldgebieten einhergeht. Hinzu kommt ein relativ hoher Wasserverbrauch (bei weitem nicht so hoch wie z.B. bei Avocados aber beispielsweise deutlich höher als bei Tee)

Bio-Produktion

Fair-Trade Produktion

Herkunftsregionen

Weltweit gibt es primär zwei große Kaffeesorten: der Robusta-Kaffee stammt meist aus Westafrika, Uganda, Indonesien und Vietnam, aber auch aus Brasilien und Indien. Der Arabica-Kaffee wird vor allem in den Ländern Lateinamerikas, in Ostafrika, Indien und Papua-Neuguinea angebaut.
 

Lesenswertes....

Mit Dank an    :::    Dieses Projekt unterstützen    :::    Was steckt dahinter?    :::    Impressum    :::    Datenschutz    :::