Menue öffnenoekoside.de   :::   Ökotipps und Umweltschutz

Blog: "Seid nett!"

"Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln"

Ich habe versucht herauszubekommen, von wem das Zitat stammt. Das Internet liefert widersprüchliches, aber aller Wahrscheinlichkeit nach scheint es unbekannterweise Henry R. Sokal gewesen zu sein ;-)

Das Leben kann einfach sein oder kompliziert. Öfters als Sie denken, liegt das aber wirklich in Ihrer Hand. So wie Sie Menschen begegnen, so wird Ihnen im Großen und Ganzen geantwortet werden - jede Aktion erzeugt eine Reaktion. Erstaunlich viel kann man selbst steuern - nicht alles, aber vieles. Probieren Sie es einfach mal aus: Lächeln nicht vergessen :-)

Wem sind Sie heute begegnet?

Eine einfache Frage: wie vielen Menschen sind Sie heute schon begegnet? Einem? Zwei? Zehn? Hundert? Und mit "begegnet" meine ich nicht wirklich ein direktes Gespräch. Der Straßenbahnschnaffer. Die Frau in der Bäckerei. Die Kassiererin an der Supermarktkasse. Orientiert sich Ihre Überlegung gerade neu? Gut! Mit wievielen davon haben Sie gesprochen? Und nicht nur "hallo" oder "danke" gesagt?

Lassen wir das einfach mal außen vor. Jetzt halten Sie für einen Moment inne und überlegen Sie: jede dieser Personen hat ein ganz eigenes, unglaublich vielfältiges Leben. Jede hat so viel erlebt, jeder hat für sich ganz alleine ein ganz spezielles Leben gehabt. Die Verkäuferin in der Bäckerei: vielleicht 24 Jahre. Das ist eine unglaublich lange Zeit. Was mag sie erlebt haben? Was mag Sie gefühlt haben? Wie geht es ihr heute? Ist sie glücklich?

Der schlecht gelaunte Briefträger könnte sich auch wirklich mal etwas zusammen reissen und freundlicher sein! Aber moment! Haben Sie nicht über seine Schulter einen Riesenberg Pakete in seinem Auto gesehen? Und hat es nicht gerade gestürmt und Bindfäden geregnet? "Der wird ja schließlich dafür bezahlt!" - autsch - denken Sie so wirklich? Wollten Sie tauschen? Überlegen Sie mal ganz in Ruhe und etwas länger, bevor Sie vorschnell antworten. Ist das ein Briefträger oder ist das nicht auch ein Mensch?

........

Nehmt die Sorgen und Ängste der anderen ernst!

Wie geht es Ihnen heute?

Heute schon bedankt?

Wer hat Ihnen heute schon was gutes getan? Niemand? Das wäre schade, aber irgendwie ist das tatsächlich auch eher unwahrscheinlich.

Leben und leben lassen

......

Vielfalt und Akzeptanz

Das Leben und die Welt ist nicht nur schwarz und weiß! Das hat ein bekannter deutscher Politiker 2014 in einer etwas polternden Art aber durchaus korrekt festgestellt. Egal, ob man mit ihm in politischen Fragen immer einer Meinung ist oder nicht: aber da hat er völlig recht!

Die Welt wimmelt nur so von Kontrasten, sie ist bunt und hell, mal graustichig, mal strahlend orange. Und das ist auch gut so! Es gibt schließlich Millionen von Arten sein Glück zu finden und seinen Platz im Leben und in der Gesellschaft - und oft ist weder eine besser noch die andere schlechter: sie sind einfach nur "anders".

"Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht kennen gelernt hat!"

Andere Länder andere Sitten

Man muss nicht immer einer Meinung sein

Erstmal durchatmen, nichts gereizt überstürzen

Ein Wort gibt sich das andere, eine eMail folgt der nächsten, der Ton wird schneller, gereizter, heftiger, direkter. Vielleicht ist das ein guter Punkt, erstmal eine Pause einzulegen und drüber zu schlafen. Das ist durchaus ernst gemeint. Es gibt Punkte in Diskussionen, da beginnt alles etwas zu eskalieren. Und irgendwann überwiegt die Konfrontation die Faktenlage. Eine Pause und etwas Abstand kann helfen, wieder runter zu kommen, etwas Entspannung in die Situation zu bringen.

Seid nett mit Online-Bewertungen

Besser positiv konstruktiv statt negativ destruktiv!

Meckern ist einfach, eine bessere Lösung zu präsentieren dagegen oft schwer. Natürlich fallen einem oft Probleme ins Auge und als Nicht-Fachmann ist es schwer gleichzeitig ein alternatives Patentrezept zu präsentieren. Aber dann sollte man sich mit seiner Kritik manchmal doch zurück halten oder auf jeden Fall eine sehr höfliche und zurückhaltende Form wählen, um seine Kritik zu äußern. Das ist einfach nur fair. Auf der anderen Seite sitzen auch nur Menschen! Und nicht immer gibt es in unserer komplexen Welt die einfache und schnelle Lösung, die jedem gerecht wird.

Mensch sein heißt menschlich sein

Freude (durch) Schenken

Faires miteinander

Verträgt sich "Nett-Sein" und Kapitalismus ?

Eine interessante Frage, die neulich bei einer Diskussion mit einem guten Freund plötzlich im Raum stand. Auf den ersten Blick scheint die Verbindung abstrus, auf den zweiten Blick offenbart sich einiges, warum man diese Frage stellen kann.

Ein einfaches Beispiel: ein Nachbar hat eine neue Lampe gekauft, ist handwerklich völlig unbegabt und bittet um Hilfe, die Lampe zu montieren. Als netter, handwerklich besser begabter Nachbar schreitet man sogleich zur Tat - das ganze netterweise natürlich kostenfrei. Aber was hat diese Nettigkeit den großen ökonomischen Kennzahlen eingebracht? Keine Verbesserung des Brutto-Sozialprodukts, keine Steuern, keine Abgaben an Krankenkasse und vieles mehr. Irgendwie hat Nettigkeit also das ganze System durcheinander gebracht. Was würde passieren, wenn noch viel mehr Leute "nett" wären?
Vulkan in Kamtschatka (Russland)
Welt-Guck-Loch   :::   Vulkan in Kamtschatka (Russland)
Mit Dank an    :::    Dieses Projekt unterstützen    :::    Was steckt dahinter?    :::    Impressum    :::    Datenschutz    :::