Menue öffnenoekoside.de   :::   Ökotipps und Umweltschutz

Lebensmittel richtig einfrieren

Zuviel eingekauft oder zu viel gekocht? Kein Problem! Meistens hilft die heimische Kühltruhe weiter, die Reste für einen anderen Tag wunderbar aufzubewahren....

Wie friert man am besten ein?

Wichtig ist die Hygiene beim Einfrieren! Gekochtes, das erst einmal stundenlang in der Küche rumsteht, bevor es verpackt und eingefroren wird, ist schlecht - es droht eine unangenehme Überraschung nach dem Auftauen. Gut verpacken und auf Zimmertemperatur abkühlen, dann ab ins Kühlfach. Wenn man will kann man das Abkühlen auch mit einem kalten Wasserbad beschleunigen.

Frisches Gemüse sollte man vor dem Einfrieren kurz blanchieren: Waschen, kleinschneiden und das Gemüse für 2-4 Minuten in ungesalzenes, kochendes Wasser legen. Dann rausnehmen, abtrocknen, verpacken und einfrieren.

Was nicht funktioniert: Rohe Eier einfrieren => diese platzen. Milch und Sahne flocken durch Einfrieren leicht aus und sind daher auch nur bedingt geeignet.

Salat und weiche Früchte kann man zwar einfrieren, diese werden aber oft nach dem Auftauen matschig und sind dann höchstens noch Grundlage für einen Smoothie oder püriertes Essen.

In kleinen Portionen einfrieren

Oft macht es Sinn Reste in kleinen Portionen, idealerweise schon für den eigenen Bedarf portioniert einzufrieren. Somit kann man bequem immer nur so viel auftauen, wie man gerade benötigt.

In Gläsern und Aufbewahrungsbehältern statt in Tiefkühlbeuteln einfrieren

Um später Plastikmüll zu vermeiden, sollte man Lebensmittel auf jeden Fall in Gläsern oder anderen Aufbewahrungsbehältern einfrieren. Achten Sie darauf, dass die Gefäße für die Tiefkühltruhe auch geeignet sind.

Wie lange ist Eingefrorenes haltbar?

Aus hygienischen Gründen gibt es hier eigentlich kein Limit: eingefroren ist eingefroren. Der Geschmack kann nach Monaten oder Jahren ranzig werden, Gefrierbrand das Lebensmittel unansehnlich machen - gesundheitliche Auswirkungen hat das alles nicht.

Wenn es mal nicht mehr so schön aussieht: pürieren hilft! So kann man wirklich noch vieles verwerten.

Wenn etwas nach dem Auftauen müffelt, sollte man natürlich vorsichtig sein und doch lieber zur Mülltonne greifen: dann ist etwas schief gegangen - meistens aber dann schon vor dem Einfrieren.....

Wie am besten auftauen?

Es gilt: möglichst schnell einfrieren, dafür langsam und schonend auftauen, z.B. zum Auftauen in den Kühlschrank stellen.

Tiefkühlprodukte kann man oft auch direkt tiefgekühlt in die Pfanne oder den Topf geben - einfach die Packungsbeilage beachten.

Darf man Dinge zweimal einfrieren?

Grundsätzlich ist das nicht verboten. Wenn etwas aufgetaut wurde und länger rumstand, ist es natürlich nicht mehr sinnvoll, wenn man aber z.B. Fleisch auftaut, verarbeitet und evtl. Reste wieder einfriert macht man nichts falsch. Auch wenn etwas z.B. im Kühlschrank nur kurz angetaut ist, ansonsten aber hygienisch behandelt wurde, kann man es wieder einfrieren.

Generell ist aber zu beachten, dass mehrmaliges Einfrieren und Auftauen auf jeden Fall dem Geschmack und der Qualität nicht gut tun.

Tielkühltruhe: regelmässig abtauen

Bereits ein halber Zentimeter Eis kann den Stromverbrauch um bis zu 30% erhöhen - von daher: regelmäßig die Kühltruhe abtauen - ideale Jahreszeit dafür ist natürlich der Winter: einfach bei frostigem Wetter die Lebensmittel so lange vor die Tür in die Kälte stellen...

Tiefkühltruhe: der richtige Standort

Idealerweise steht ein Kühlschrank an einem möglichst kühlen Ort - in der Regel im Keller. Wenn das nicht möglich ist, sollte ein Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung gewählt werden.
Wichtig ist auch immer, dass genug Abstand von der Rückseite des Gefrierschranks zur Wand vorhanden ist, damit hier ohne großen Energieaufwand der Austausch der Luft für das Kühlsystem erfolgen kann.

Tiefkühltruhe: beim Kauf auf den Verbrauch achten

Wie bei allen Geräten gibt es auch bei Tiefkühltruhen große Unterschiede im Stromverbrauch. Da Tiefkühltruhen naturgemäß natürlich immer am Strom hängen, ist es sehr wichtig und spart auch richtig Geld schon beim Kauf einer Kühltruhe auf den Verbrauch zu achten und zu vergleichen: nicht nur der Anschaffungspreis ist wichtig, auch der Energiebedarf, zumal eine gute Kühltruhe viele Jahre treue Dienste leisten wird.....
Mit Dank an    :::    Dieses Projekt unterstützen    :::    Was steckt dahinter?    :::    Impressum    :::    Datenschutz    :::