Menue öffnenoekoside.de   :::   Ökotipps und Umweltschutz

Ökotipps: Umweltfreundliche Kinder Kleidung

Gebrauchte Kleidung kaufen und verkaufen

Die kleinen werden ja so schnell groß. Richtig! Es macht daher nur bedingt Sinn, teure Kleider zu kaufen, die dann schon nach 3 oder 4 Wochen nicht mehr passen. Viel sinnvoller ist es, Babykleidung gebraucht zu kaufen. Sicher gibt es auch in Ihrer Region regelmäßige Kinderflohmärkte hierfür. Fragen Sie einfach einmal das Internet. Oder nutzen Sie gleich eine der zahlreichen Online-Angebote, die sich auf das Kaufen und Verkaufen von Baby-Kleidung spezialisiert haben.
Ein angenehmer Nebeneffekt: bei Kleidung, die oft gewaschen wurde, können Sie sich fast sicher sein, dass weniger oder hoffentlich gar keine Schadstoffe mehr enthalten sind.

Kleidung mieten statt Kaufen

Klingt lustig, aber ja: es gibt Anbieter, bei denen man Kinderkleidung mieten statt kaufen kann. Der Sinn ist klar: warum etwas kaufen, wenn die Kleinen sowieso nach wenigen Wochen wieder rausgewachsen sind.

Kleidung aus Bio-Stoffen und fairem Handel

Kinderkleidung möglichst ohne Plastik kaufen

Kleidung möglichst lange nutzen

Idealerweise nutzt man Kinderkleidung so lange wie irgendwie möglich. Dabei hilft auch das Wissen, wie man Flecken vermeiden und im Notfall beseitigen kann....

Flecken verhindern: das Baby-Ganzkörper Kondom

Am besten erst gar keine Flecken beim Essen auf die Kleidung kommen lassen: großzügige Lätzchen, gerne auch liebevoll als Baby-Ganzkörper Kondom bezeichnet, helfen, dass erst gar nichts auf der Kleidung landet.

Flecken entfernen: Verschmutzte Kleidung vor dem Waschen einfach in Wasser einweichen

Ganz oft hilft es schon ein verschmutztes Kleidungsstück vor dem Waschen ein paar Stunden in Wasser einzuweichen - dann einfach nass ab in die Waschmaschine.

Flecken entfernen: Vorbehandeln mit Gallseife

Wenn Einweichen alleine nicht hilft: Fettflecken lassen sich gut mit Gallseife behandeln. Einfach vor dem Waschen mit Gallseife vornbehandeln und dann nochmal ab in die Waschmaschine.

Flecken entfernen: Blut

Einmal auf die Nase geflogen? Das Knie aufgeschürft? Es geht leider schnell. Doch wie bekommt man das Blut aus der Kleidung? Die betroffenen Kleider auf keinen (!) Fall mit warmen Wasser einweichen - dabei gerinnt das Eiweiß im Blut und die Flecken werden hartnäckig - stattdessen schnellstmöglich mit kaltem Wasser schrubben und auswaschen. Danach dann normal in die Waschmaschine.

Flecken entfernen: Matsch

Matsch sieht zwar oft verheerend aus, ist aber tatsächlich gut auszuwaschen. Am besten das verdreckte Kleidungsstück erst trocknen lassen und dann gut ausklopfen - der grobe Schmutz löst sich dabei gut. Danach dann ab in die Wäsche.

Flecken entfernen: Schokolade

Schokolade schafft die Waschmaschine in der Regel problemlos. Hat sich ein ganzer Riegel oder eine ganze Tafel in der Hosentasche aufgelöst, einfach trocknen lassen, vorher die groben Rest abklopfen und danach ab in die Waschmaschine.

Flecken entfernen: Karottenbrei

Viele beliebte Babybreis enthalten oft Karotte und die färbt ordentlich beim Kleckern. Dagegen hilft auch Gallseife oder als Geheimtipp Babyöl - einfach vorher damit einweichen und ab in die Wäsche. Auch kräftige Sommersonne lässt letzte Rest von Karotte verschwinden, da die UV-Strahlung das Carotin ausbleicht.
Mit Dank an    :::    Dieses Projekt unterstützen    :::    Was steckt dahinter?    :::    Impressum    :::    Datenschutz    :::