Menue öffnenoekoside.de   :::   Ökotipps und Umweltschutz

Alternative Energien: Windkraft

Schon seit Jahrtausenden nutzt der Mensch die Energie, die ihm der Wind liefert. Bereits antike Völker -wie beispielsweise die alten Ägypter vor über 4000 Jahren- nutzten den Wind, um damit ihre Segelschiffe anzutreiben.

Im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende verfeinerte der Mensch die Technik der Windenergienutzung dann immer weiter: er nutzte den Wind beispielsweise, um Wasser aus tiefen Brunnen zu pumpen, um Korn zu Mehl zu mahlen und heute schließlich um Strom zu erzeugen.

Wie nützt man heutzutage die Windenergie???
In einigen ländlichen Gegenden, vor allem in Entwicklungsländern nutzt man auch heute noch den Wind um Wasser aus Brunnen ans Tageslicht zu fördern. Auch segeln einige Prototypen von Tankern und anderen Schiffen mit der Kraft des Windes um die Welt. Aber das heute wirklich ökologisch relevante und interessante Thema ist die Gewinnung von Strom aus Wind....

Offshore-Windkraftanlagen

....

Windkraftanlagen an Land

Aufwindkraftwerke

....

Fallwindkraftwerke

Windkraftwerke mit Holzmasten

Warum sollte man Windräder nicht auf Masten aus Holz errichten? Klingt erstmal gewagt, aber erste Firmen experimentieren damit. Die Vorteile: Bei der Herstellung von Stahl und Beton wird sehr viel CO2 freigesetzt, Holz hingegen bindet sogar CO2. Auch ist das Holz gemessen an der Festigkeit um rund die Hälfte leichter als vergleichbare Stahlbauteile. Und am Lebensende eines Windrades ist eine Holzkonstruktion deutlich einfacher zu recyclen. Um das Jahr 2010 hatte sich in Deutschland die Firma Timber Tower mit dem Konzept beschäftigt, verschwand dann aber nach nur einem Pilotprojekt wieder vom Markt. Aktuell (2020) errichtet die schwedische Firma Modvion aber neue Holzkonstruktionen....

Windkraftwerke auf Strommasten

Links

Lesenswertes....

Investieren in Windenergie

 

Kritik: Beeinträchtigung des Landschaftsbilds

Windkraft hat leider nicht nur Freunde - oftmals wird - auch nicht ganz zu unrecht - eine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes beanstandet. Insbesondere da Windkraftanlagen oft auf exponierten Flächen wie Bergrücken oder offenen Flächen zu finden sind.

Nun kann man sicher nur unschwer widersprechen, die Frage ist eher: was ist die Alternative? Und was auch nicht abzustreiten ist: sollten sich in Zukunft "bessere" Möglichkeiten zur Energieerzeugung ergeben, lässt sich ein Windkraftwerk recht problemlos demontieren.

Vergleicht man dies einmal mit den Jahrzehnten, die der Abbau eines Atomkraftwerkes benötigt, gibt das auf jeden Fall zu denken.

Kritik: Tod von Vögeln und Fledermäusen

 

Was man nicht vergessen darf: Recycling von Windrädern

Windräder halten leider nicht ewig - aktuell geht man von einer Laufzeit von maximal 20-30 Jahren aus. Auch wenn für ein Windrad natürlich viel viel weniger Material als z.B. für ein Atomkraftwerk verbaut wurde, muss trotzdem eine sinnvolle Recycling-Möglichkeit geschaffen werden.
(Photo: SkySails Group - SkySails Marine)

Windenergie zum Antrieb von Schiffen

Gütertransport mit modernen Segelvarianten

Gütertransport mit Segelschiffen

Vulkan Bromo (Java, Indonesien)
Welt-Guck-Loch   :::   Vulkan Bromo (Java, Indonesien)
Mit Dank an    :::    Dieses Projekt unterstützen    :::    Was steckt dahinter?    :::    Impressum    :::    Datenschutz    :::